Zielgruppe

Ab etwa Mitte 2021 wird die Sonnenberg Klinik ein spezialisiertes tagesklinisches Therapieangebot für Patienten mit „stressassoziierten Erkrankungen“ bzw. beruflichen Erschöpfungszuständen vorhalten. Die Besonderheit dieses Behandlungsangebotes besteht in der Konzeption der Behandlung in einer geschlossenen Gruppe mit vorab definierter 4-wöchiger Behandlungsdauer.

Das Behandlungsangebot richtet sich an Patienten, die aufgrund einer (beruflich) bedingten Krisensituation an der Grenze zur Arbeitsunfähigkeit stehen bzw. diese schon erreicht haben und für die eine ambulante Therapie kein hinreichendes Behandlungsangebot mehr darstellt.

 

Behandlungskonzept

Das Behandlungskonzept ist psychodynamisch und gruppenorientiert, d.h. der überwiegende Teil der therapeutischen Arbeit findet in einer konstanten Gruppe von Patienten statt. Die Besonderheit in dem tagesklinischen Behandlungsangebot besteht darin, dass alle Patienten die Behandlung am gleichen Tag beginnen und am gleichen Tag beenden. Außerdem wird hinsichtlich der vorliegenden Schwierigkeiten eine gewisse Homogenität der Teilnehmer angestrebt.

Da in dem begrenzten Zeitrahmen der 4-wöchigen teilstationären Behandlung häufig nur erste Entwicklungsschritte erarbeitet werden können, wird in der Regel eine Fortführung der Psychotherapie im ambulanten Setting notwendig werden.

 

Behandlungsangebot

  • Psychodynamisch orientierte Gruppentherapie 4x 100 min/Woche
  • Psychodynamisch orientierte Einzeltherapie 1x 50 min/Woche
  • Regelmäßige Kontakte zur Bezugpflegeperson der Abteilung
  • Körper- und Bewegungstherapie 2x 100 min/Woche
  • Sozialtherapie 1x 75 min in der Gruppe
  • Sporttherapie 2x 60 min/Woche
  • Gemeinsame Freizeitaktivität der Gruppe an einem Nachmittag
  • Abschlussrunde durch die Bezugspflegekraft 4x20 Minuten pro Woche

 

Behandlungsablauf

Vor dem Beginn der tagesklinischen Behandlung wird die Notwendigkeit der Möglichkeit einer psychotherapeutischen Behandlung in der Sonnenberg Klinik sorgfältig überprüft. Wir bitten unsere Patienten daher zunächst den auf unserer Homepage hinterlegten „Selbstbericht“ auszufüllen und ggf. die Einschätzung des ambulanten behandelnden Arztes oder Psychotherapeuten einzuholen. In der Regel führen wir ein ambulantes Vorgespräch durch, das zum einem dem gegenseitigen Kennenlernen, aber auch der Klärung wichtiger Fragen und Voraussetzungen im Hinblick auf eine Behandlung in unserer Klinik dient.

Die Aufnahme aller Patienten der Gruppe erfolgt jeweils an einem Montag, die Behandlung endet für alle Patienten an dem Freitagnachmittag der 4. Behandlungswoche. Es werden sich für jede Behandlungswoche gewisse Schwerpunkte der Behandlung heraus kristallisieren.

 

Behandlungsziele

Am Beginn des tagesklinischen Aufenthaltes steht neben der Etablierung eines stabilen Arbeitsbündnisses mit dem therapeutischen Team, die Erarbeitung gemeinsamer Zielvorstellungen. Die Behandlungsziele werden individuell formuliert und müssen im Verlaufe des therapeutischen Prozesses überprüft und selbstverständlich auch hinsichtlich ihrer Realisierbarkeit hinterfragt werden. Insbesondere in der Abschlussphase der Behandlung wird die Planung der Fortführung der Therapie im ambulanten Setting besonderer Berücksichtigung finden.